A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Sozialisationsstile

 
     
   
die inhaltliche und formale Ausrichtung der Sozialisation, wird meist dichotom differenziert: a) Belohnungs- versus Bestrafungsorientierung (Lernen); b) restriktiver versus permissiver Sozialisationsstil: Die Handlungsspielräume des Sozialisanden sind entweder stark eingeengt oder stark ausgedehnt. c) Feindseligkeit versus Bindung (Bindungsforschung). Negative Nebeneffekte hat ein inkonsistenter Sozialisationsstil. Diese Inkonsistenz kann entweder im Verhalten des Sozialisationsagenten oder zwischen verschiedenen Sozialisationsinstanzen auftreten. Generell führt die Inkonsistenz zur Orientierungslosigkeit mit der möglichen Folge gelernter Hilflosigkeit. Ein weiteres Gebiet ist die differentielle Sozialisation: Erstgeborene werden anders sozialisiert als nachfolgend Geborene. Jungen werden häufig anders sozialisiert als Mädchen, wobei die Forschungsergebnisse die allgemein angenommenen Verhaltensunterschiede zwischen den Geschlechtern in Frage stellen (Sozialisation, Geschlechterforschung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sozialisationsphasen
Sozialklima
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Wollen | Tagesmüdigkeit | Waldorf-Schulen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon