A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Suizidalität

 
     
   
Selbstmordgefährdung. Suizidale Personen sind akut gefährdete Personen, die sich aufgrund einer Lebenskrise oder psychischen Erkrankung in einer hoffnungslosen Situation wähnen. Kennzeichen der Suizidalität sind zunächst Äußerungen von Lebensunlust und Verzweiflung, später werden kaum noch derartige Äußerungen gemacht. Oft treffen Suizidale über einen längeren Zeitraum hinweg Vorbereitungen, sich das Leben zu nehmen, indem sie ihnen wichtige Dinge verschenken und wichtige Dinge des Alltags regeln. Kurz vor einem geplanten Selbstmord wirken Menschen oft ruhig und gelassen und mit sich im Reinen, was das Erkennen der Suizidalität erschwert. Akut suizidale Personen können wegen Selbstgefährdung zwangsbehandelt werden. Sinnvoller ist es jedoch, über Gespräche und Versprechen (therapeutischer Vertrag) das Risiko zu reduzieren (Suizid).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
suizidales Verhalten Basisdokumentation
Suizidbewältigung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Persönlichkeitstheorien | Hicksches Gesetz | Geltung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon