A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Superzeichen

 
     
   
wahrgenommene Gesamtheiten, die aus elementaren Zeichen zusammengesetzt sind. Der Mensch ist in der Lage, in seinem Bewußtsein elementare Zeichen zu Superzeichen zusammenzuschließen. Informationselemente werden durch Bildung von Komplexen, Klassen oder Relationen zu neuen Einheiten verknüpft. Superzeichen können wie verdichtete Informationen interpretiert werden, die z.B. in der Gefahrenkognition wirksam werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Supervisor
Suppressorvariable
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Bech-Rafaelsen Mania Scale | Zeitschätzung | Geltungstrieb
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon