A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Szondi-Test

 
     
   
ein von Leopold Szondi entwickeltes projektives Verfahren zur Diagnostik der individuellen Triebstruktur. Der Test besteht aus 48 Bildern triebkranker Personen, die vom Probanden nach “sympathisch” oder “unsympathisch” zu ordnen sind. Die Sympathie-/Antipathiewahlen werden als Projektionen innerer Triebspannungen und Bedürfnisse interpretiert (projektive Tests).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Szondi
T-Daten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : plötzliche Erkenntnisfindung | Mysogynie | Lernen mechanisches
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon