A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

t-Test

 
     
   
statistisches, verteilungsgebundenes Verfahren zur Überprüfung des Unterschiedes zweier Stichprobenmittelwerte (metrische Verfahren). Unterschieden wird der t-Test für unabhängige Stichproben (zwei verschiedene Populationen) und den t-Test für abhängige Stichproben (t-Test für korrelierende Stichproben). Der t-Test für unabhängige Stichproben untersucht ein stetiges Merkmal, z.B. das Einkommen (Variable). Dabei soll geprüft werden, ob sich die Durchschnittswerte dieses Merkmals zwischen zwei Untersuchungsgruppen (z.B. zwischen Männern und Frauen) signifikant unterscheiden. Die Nullhypothese besagt, daß die zwei Stichproben aus Populationen mit gleichem Mittelwert stammen (t-Verteilung, Statistik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
T-Technik
t-Test für korrelierende Stichproben
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : REFA-Methode | Vererbbarkeit | Flugangsttherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon