A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

übermäßige Rechtfertigung

 
     
 
auch: Überrechtfertigungs-Hypothese, overjustification, Bezeichnung für die kontraproduktive Wirkung von Belohnungen; kann die Arbeitsmotivation unterminieren, wenn eine häufig gezeigte Tätigkeit, die intrinsisch motiviert ist (durch Interesse an der Aufgabe), extern verstärkt wird (durch Anerkennung, Bezahlung etc.).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Überlernen
Überprotektion
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : politischer Wahn | Konkordanzkoeffizient | Sick-Building-Syndrom
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon