A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Wahrscheinlichkeitslernen

 
     
   
operantes Konditionieren mit probabilistischen Verstärkungsplänen, bei dem der Proband lernt, die Wahrscheinlichkeiten für das Auftreten eines Signals auf seine Reaktionen zu schätzen. Ein Typ des Lernens, mit dem wir Ordnung in die immense Flut von Signalen bringen, die täglich auf uns einstürmt. Durch das Erlernen der Wahrscheinlichkeiten, mit denen Kombinationen von Signalen auftauchen, erzeugen wir eine überschaubare Struktur.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wahrscheinlichkeiten subjektive
Wahrscheinlichkeitssummation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Reizersetzung | Privacy | Katathymie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon