A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Warenfetischismus

 
     
   
Form des Fetischismus, die Verehrung eines materiellen Gegenstandes. Der Begriff stammt aus der marxistischen Terminologie: Die vom Menschen geschaffenen Produkte (Waren, Institutionen und Regeln) treten den Menschen als fremde, Herrschaft ausübende Dinge gegenüber. Diese Herrschaft wird aber nicht wahrgenommen, sondern einfach praktiziert. Der von K. Marx beschriebene Warenfetischismus unterscheidet sich vom Fetischismus-Begriff nach S. Freud hauptsächlich in der Sexualität (Psychoanalyse).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ward-Hovland-Phänomen
Wärme
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Anakoluthie | Stimme | BFT
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon