A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Yale-Studien

 
     
 
von Carl Hoveland an der Yale-University geleitete Studien zur Erforschung der Wirkung kommunikativer Stimuli auf die Einstellung der Rezipienten. Dabei wurden Einstellungsveränderungen der Rezipienten in Abhängigkeit von Merkmalen der Gestaltung einer Aussage untersucht: Merkmale des Kommunikators, die Gestaltung der Botschaft, die Eigenheiten der Rezipienten, des verwendeten Mediums und des Inhaltes einer Botschaft. Es kann z.B. gezeigt werden, daß allein die Anzahl der für einen Standpunkt vorgetragenen Argumente überzeugt; gleiches gilt für die Qualität der Argumente (Kommunikation, Rhetorik, rhetorische Kommunikation).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Y-Chromosom
Yang
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Ladung | Fairneß | Reizüberflutungstherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon