A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Appetenzverhalten

 
     
   
Appetenzverhalten, Suchverhalten nach der auslösenden Reizsituation bzw. Triebverhalten bei Tieren. Wenn z.B. lange Zeit keine Schlüsselreize für den Aggressionsinstinkt vorhanden sind, erniedrigt sich der Schwellenwert der die Aggression auslösenden Reize, bis sie schließlich im Extremfall ohne nachweisbaren Außenreiz als "Leerlaufhandlung" eruptiv hervorbricht, ohne in diesem Fall ihren arterhaltenden Sinn in irgendeiner Weise zu erfüllen. K. Lorenz faßt dieses Phänomen als "Appetenzverhalten" zusammen (Ethologie).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Appetenzmangel sexueller
Appetit
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : abstraktes Denken | Nahrungsmittel | verteilte Übung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon