A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Feministische Psychologie

 
     
   
Lange Zeit war das Nachdenken über den Menschen ein Nachdenken über den Mann, dem erst später, gewissermaßen in Fußnoten, Anmerkungen über das «andere Geschlecht» (Simone de Beauvoir) hinzugefügt wurden. Durch die Frauenbewegung hat sich diese Situation langsam geändert, eine eigenständige Frauenforschung entstand auch in der Psychologie, deren Thema nicht «Frauen» sind, sondern die gesellschaftliche Organisation und die geistigen wie emotionalen Auswirkungen des Geschlechterverhältnisses. Zentrale Fragestellungen: Benachteiligung von Frauen, Gewalt gegen Frauen, Verinnerlichung von «Weiblichkeit» und «Männlichkeit», spezifische weibliche Gestaltungsmöglichkeiten in Wissenschaft, Kunst, Rechtsphilosophie und Geschichtsschreibung.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Feminismus
feministische Psychotherapie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Geschmacksnerven | Balzverhalten | nonkonformistische Haltung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon