A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gruppenarbeit

 
     
   
Zusammenwirken mehrerer Personen in der Ausführung von Aufgaben. In der Erziehung, vor allem in der Schule, ist damit - im Gegensatz zum «Frontalunterricht» (der Lehrer spricht zu allen Schülern) - die Arbeit in kleinen Gruppen gemeint, in denen der Stoff unter Aufsicht und mit Unterstützung des Lehrers erarbeitet wird. Diese Unterrichtsform setzt sich an den Schulen und an der Universität mehr und mehr durch. Sie kennzeichnet auch den Übergang von einem mehr autoritär (Autorität) orientierten zu einem auf Zusammenarbeit abgestellten Vorgehen in der Menschenführung. Viele wissenschaftliche und technische Probleme, aber auch Dienstleistungen (Krankenhaus, Theater, Schule) sind ohne das Zusammenwirken verschiedener Spezialisten mit jeweils besonderen Aufgaben gar nicht mehr lösbar (Teamwork).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gruppen-Verhaltenstherapie kognitive
Gruppenbeichte
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : high-risk-environment | Asomatognosie | Ansprechbarkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon