A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Hologrammtheorie des Gedächtnisses

 
     
   
Theorie von K. H. Pribram (1971), die das Einlesen, Speichern und Reproduzieren, das Rekodieren und Vergleichen von Informationen in den Neuronennetzwerken des Gehirns mit der gleichen mathematischen Struktur erklärt, die auch für die physikalische Holographie gilt (Gedächtnis, Zentralnervensystem).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Holistische Erziehung
Holomorphismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Schirm-Effekt | Handgeschicklichkeitstest | Stufendiagramm
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon