A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Inhelder

 
     
   
Bärbel, 1913-1997, Schweizer Entwicklungspsychologin, Vertreterin der Genfer Schule, Professorin für Psychologie an der Universität Genf (1948-1983). Sie studierte bei Jean Piaget und wurde seine wichtigste Mitarbeiterin. Mit Forschungen zur Entwicklung des operationalen und räumlichen Denkens, zur Entwicklung der Logik bei Kind und Jugendlichem sowie zu kognitiven Strategien trug sie zur Verbreitung der Stufentheorie der Entwicklung bei. Ihre Arbeiten stellten einen Bezugspunkt für die kognitive Wende in der Psychologie dar. Zu ihren wichtigsten Werken gehören Die Entwicklung des räumlichen Denkens beim Kinde (1971), Die Entwicklung der elementaren logischen Strukturen (1973), Gedächtnis und Intelligenz (1974) (alle zusammen mit Jean Piaget).



 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Inhaltsworte
Inhibition
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Bracken | Geomantik | attachment
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon