A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Latenzphase

 
     
   
Zeitspanne der kindlichen Entwicklung, die der phallischen Phase und dem «Untergang des Ödipuskomplexes» folgt. Sie entspricht dem Grundschulalter und ist durch Zurücktreten der kindlichen Sexualität und den Erwerb von Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen, soziale Fertigkeiten) gekennzeichnet. Die Annahme einer Latenzphase beruht auf Beobachtungen an Kindern der europäischen Mittel- und Oberschicht.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Latenzperiode
lateral
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Knigge | exposure and response prevention | Paraphonie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon