A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Nachbild

 
     
 
das Phänomen, daß die Dauer der durch ein kurze Reizdarbietung verursachten visuellen Empfindung beträchtlich über die objektive Darbietungszeit hinausreicht. Diese unbunten und bunten Nachbilder beruhen auf lokaler, photochemischer und neuronaler Adaptation. Bei bunten Nachbildern besitzt ein positives Nachbild die gleiche Farbqualität wie der vorhergehende optische Reiz und ist von kurzer Dauer. Ein negatives Nachbild tritt nach längerem Fixieren in der zum optischen Reiz (z.B. Rot) komplementären Farbe (z.B. Grün) auf und bleibt länger als das positive Nachbild (Kontrastphänomen, Nacheffekt, Bewegungsnachbild, Komplementärfarben, Farbnachbild, Farbe).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nachbarschaft
Nacheffekt
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Liebesleid | Stufendiagramm | Konvergenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon