A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Nancyer-Schule

 
     
   
klassische Richtung der Hypnoseforschung, wie sie Ende des 19. Jahrhunderts von A. A. Liébeault und vor allem Hippolyte Bernheim in Nancy vertreten wurde. Im Unterschied zur Pariser Schule (vertreten von Jean-Martin Charcot) wurde Hypnose von der Nancyer Schule als "normales" Phänomen und als Folge erhöhter Beeinflußbarkeit interpretiert (Suggestion, Suggestibilität).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Namen-Gesichter-Assoziationstest
Nanismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Spitz | Mengenkonstanz | ekklesiogene Neurosen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon