A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Partnerverlust

 
     
 
Tod des Ehe- oder Lebenspartners, kritisches Lebensereignis, das mit einem erhöhten Mortalitäts- und Morbiditätsrisiko verbunden ist. Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Verlust des Partners ist dieses Risiko am höchsten, v.a. bei Männern. Der Tod des Partners wird altersspezifisch unterschiedlich bewertet, d.h., gerade jüngere Witwen und Witwer sind eine besonders gefährdete Gruppe, was damit zusammenhängt, daß Tod in diesem Alter als unvorhersehbares Ereignis in der Regel schwerer zu bewältigen ist (Trauer, Thanatopsychologie).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Partnertherapie
Partnerwahl
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Eysenck Personality Questionnaire - Form R | sensomotorische Ebene | Agonist
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon