A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Pfister

 
     
   
Oskar, 1873–1956, Schweizer evangelischer Theologe, Pädagoge und Psychologe. 1898 Promotion zum Dr. phil. in Basel, 1897–1920 Pfarrer in Wald im Zürcher Oberland, ab 1920 in Zürich. Pfister, ein früher Schüler Freuds, war einer der ersten Theologen, die die Psychoanalyse für die seelsorgerische Praxis nutzbar machen wollten. Er veröffentlichte Die psychoanalytische Methode (1913), Analytische Seelsorge (1927), Die Psychoanalyse im Dienste der Erziehung (1929) und Das Christentum und die Angst (1944).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pfänder
PFK 9-14
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Hypokinese | Bewegungsgedächtnis | RNS-Theorie des Gedächtnisses
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon