A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Planspiel

 
     
   
Unterweisungsmethode der Personalentwicklung. Ursprünglich im militärischen Bereich entstanden, wird das Planspiel besonders als Entscheidungshilfetraining eingesetzt. Dem Planspiel liegt immer eine reale Situation zugrunde, die als Simulation eingesetzt wird. Die Komplexität einer realen Situation mit ihren wechselseitigen Abhängigkeit von anderen Systemen und Situationen kann modelliert und die vielfältigen Wirkungen einzelner Entscheidungen können nachgezeichnet werden. Wichtige Elemente des Planspiels sind: 1) Nachahmung der Realität, 2) aktives Handeln und Problemlösen, 3) hohe Motivation durch praxisnahe und stimulierende Situationen, 4) probeweise Übernahme eines neuen Rollenverhaltens 5) Kooperations-Konflikttraining durch Arbeit mit verschiedenen Teilnehmern und Gruppen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Plananalyse
planvolles Handeln
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kastration | Likelihood-Funktion | Organisationsanalyse
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon