A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

PPP

 
     
   
Pain Perception Profile, Multidimensionaler Schmerzfragebogen, deutsche Adaption. Multidimensionales Verfahren zur Selbstbeurteilung, erfaßt bei erwachsenen Patienten mit chronischen Schmerzen relevante Schmerzcharakteristika sowie das Schmerzverhalten im Verlauf (Schmerztagebuch) anhand der drei Dimensionen 1) Intensität, 2) sensorisch-diskriminative Schmerzqualität und 3) affektiv-motivationale Schmerzqualität, bezogen auf die vergangenen 24 Stunden, auf individuell skalierten Schmerzdeskriptorskalen. Die Besonderheit gegenüber anderen Verfahren (z.B. MPQ, VAS oder dem Bonner Schmerztagebuch) besteht darin, daß der aktuelle Schmerz des Patienten anhand eines eigenen Bezugssystems individueller Schmerzempfindlichkeit, die zuvor mittels experimenteller Methoden ermittelt wurde, mit einem Skalenwert beschrieben wird, der den üblichen visuellen Analogskalen oder Zahlenschätzungen skalometrisch überlegen ist (Schmerz).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
PPB
PPQ
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : schizoide Störung | Freizeitmotivation | Testsystem für hörgeschädigte Kinder
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon