A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Protoinput

 
     
   
Begriff aus einem Modell für Sprachproduktion: die weitergeleitete Information aus der Zentralen Kontrolle, der Input der Enkodiersysteme. Die Zentrale Kontrolle (ähnlich dem deklarativen Gedächtnis) stellt das wichtigste Subsystem des Sprachproduktionssystems dar und verfügt Fokusinformationen – Informationen über den Ist- und Sollzustand des Sprachproduktionsystems. Unterhalb der Ebene der Zentralen Kontrolle arbeiten Hilfsysteme (Enkodiersysteme), die den erhaltenen Protoinput in gesprochene Sprache umwandeln, d.h. verbalisieren. Der Protoinput ist der Output der Zentralen Kontrolle und der Input der Hilfssysteme.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Protest-Subkultur
Prototypen-Exemplar-Mischmodell
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : VPMI | Lernen aktives | Positionsmacht
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon