A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

qualitative Datenerhebung

 
     
 
personzentrierte Vorgehensweise bei der Erhebung von Daten. Beim qualitativen Weg steht entweder der "subjektiv sinnvoll" handelnde Akteur im Mittelpunkt, der Situationen zunächst mehr oder weniger angemessen deutet, um sodann auf der Basis dieser Deutungen "interessengeleitet" zu handeln – oder der mehr oder minder unbewußt von "latenten objektiven" Sinnstrukturen geleitete und diese durch sein Handeln gleichzeitig immer wieder stabilisierende oder auch modifizierende Akteur. Zentrales Erkenntnisziel der qualitativen empirischen Psychologie ist daher das Verstehen (= die Rekonstruktion) dieser subjektiven oder objektiven Sinnstrukturen. Methoden sind u.a. Interviews, Feldforschung, nicht-reaktive Meßverfahren und die Inhaltsanalyse (Forschungsmethoden).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
qualitative Daten
qualitative Forschung
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Absorption | BEDS | Prisoner-Dilemma-Game
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon