A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Regulationshindernisse

 
     
   
streßerzeugende, handlungserschwerende Bedingungen, die zu psychischen Belastungen führen können; sie erschweren zielbezogenes Handeln im Arbeitsprozeß durch informatorische und/oder motorische Erschwerungen direkt (Unterbrechungen des Arbeitsprozesses durch Personen, Funktionsstörungen und Blockierung des Arbeitsablaufs durch umständliche Bedienelemente oder fehlendes Material) und verlangen vom Beschäftigten kurzfristige Reaktionen (Streß, Handlungsregulation, RHIA).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Regulationseinheiten zyklische
Regulationsmechanismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Noëm | Script | Psychodysleptika
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon