A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Scheinkorrelation

 
     
   
spurious correlation, Korrelation zwischen zwei Variablen, die sich nach dem Herausfiltern des Einflusses einer dritten Variablen (Partialkorrelation) massiv reduziert. Bei einer Scheinkorrelation handelt es sich nicht um einen numerisch falschen Korrelationskoeffizienten, sondern um eine irrtümliche Interpretation, die den Einfluß einer oder mehrerer anderer Drittvariablen vernachlässigt. Als Frauen anfingen, Fahrrad zu fahren, sank die Geburtenrate. Verhindert das Fahrradfahren die Gebärfähigkeit von Frauen? Natürlich nicht! Als Frauen anfingen, Fahrrad zu fahren und Hosen zu tragen, war dies der Ausdruck eines neuen Lebensgefühls, Ausdruck von Selbstbestimmung, das sich u.a. auch in einem Verzicht auf Kinder und traditionelle Frauenrollen ausdrückte (Rolle).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Scheingröße
Scheinschwangerschaft
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Somatotropin | LONE | Tremor
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon