A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Selbstberichtsmethoden

 
     
   
Methoden der qualitativen Sozialforschung, wie z.B. Fragebogen mit vorgegebenen Items und Antwortformaten, Verfahren mit der Aufforderung, in freien narrativen Schilderungen schriftlich oder mündlich zu bestimmten Lebensfragen Stellung zu nehmen (“Gab es eine Zeit, in der Sie sich nicht an das Ereignis erinnern konnten?). Im Zusammenhang mit sexuellem Mißbrauch in der Kindheit wird seit längerem die Frage diskutiert, inwiefern die Erinnerung an solche Ereignisse verdrängt (und dann z.B. in einer Psychotherapie wiederentdeckt) werden kann. In mehreren Untersuchungen wurde versucht, die Häufigkeit von Amnesie bzw. Verdrängung von sexuellem Mißbrauch über Selbstberichte von PatientInnen zu erfassen (Lebenssinn, Psychotraumatologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Selbstbeobachtung
Selbstberuhigung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Koevolution | Wahrheitsproblem | Pubertätsrevolte
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon