A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Selbstbeschreibung

 
     
   
Form der Selbstsymbolisierung und Methode der Sozialforschung, sich selbst – die Ausprägung von Eigenschaften, Einstellungen, Verhalten, subjektivem Erleben – verbal oder schriftlich einzustufen. Die Häufigkeit des Auftretens kann z.B.in der vergangenen Woche anhand von Skalen eines Persönlichkeitsfragebogens (z.B. FSKN: Frankfurter Selbstkonzeptskalen) erfragt werden (Selbstkonzept, Q-Sort).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Selbstberuhigung
Selbstbeschuldigung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Furcht vor Mißerfolg | Ranschburgsches Phänomen | Handeln
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon