A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Somniloquie

 
     
   
auch: Sprechen im Schlaf, Schlafsprechen, vom Betroffenen nicht wahrgenommene Äußerungen, die während aller Schlafstadien (Schlaftiefe) auftreten können. Tritt bevorzugt während des Wechsels vom Wachen zum Schlafen auf und ist dann sinnhaft und verständlich; in tieferen Schlafstadien dann häufig verwaschen und unverständlich; während des REM-Schlafes wohl im Kontext der im Traum gesprochenen Worte. Intime Geheimnisse werden von dem Betroffenen nicht offenbart. In der Regel ist das Sprechen im Schlaf ohne Krankheitswert, solange der Bettpartner sich nicht belästigt fühlt. Besteht ein Zusammenhang mit psychischen Belastungen (Zähneknirschen), ist eventuell deren psychotherapeutische Bearbeitung angezeigt.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Somnambulismus
somnolentes Koma
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Informationspsychologie | Manifestation | Irrenhäuser
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon