A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Urteil

 
     
 
qualitative, quantitative oder relationale deskriptive Aussage, die sich auf wahrgenommene oder erschlossene, kognitive Sachverhalte bezieht, im Unterschied z.B. zur Entscheidung, bei der tendenziell der bewertende Bezug auf das eigene Verhalten im Vordergrund steht, insbesondere soweit, wie die möglichen Folgen der Optionen für eigene Werte und Ziele verglichen werden.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Urszene
Urteil absolutes
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Familienmythen | Konditionierbarkeit | Lernen fraktionierendes
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon