A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Work-Faktor-System

 
     
   
ein Zeiterfassungssystem, das mit Standardteilarbeitsvorgängen rechnet: z.B. Bewegen, Greifen, Loslassen, die weiter unterteilt sind, z.B. Griffe: Finger – Kontaktgriff (berühren), Zufassungsgriff (zwischen Daumen und Finger). Weitere variable Größen sind u.a.: bewegte Körperteile, zurückzulegende Wege, Widerstand.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Work Aktivity-Forschung
Workaholics
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Objektrepräsentanz | Trugwahrnehmung | Repräsentativschluß
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon