A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Archetyp

 
     
   
Urtümliches, von Anfang an der seelischen Struktur eigenes, aber noch unausgestaltetes Bild, das die Erlebnisse des Individuums ordnet und in den religiösen, mythologischen, künstlerischen Traditionen aller Kulturen auftaucht. Der Ausdruck wurde von CG. Jung geprägt; ein Anlaß dafür war die Beobachtung, daß in den Träumen von amerikanischen Negern, die völlig ohne europäische Bildung waren, Elemente aus griechischen Mythen auftauchten. Ein wichtiger Archetypus sind Anima, Animus, weitere Beispiele sind etwa der «alte Weise», «das Kind», «der Listige», «der schwarze Jäger (= Teufel)», wobei die Archetypen immer nur aus den konkreten Bildern erschlossen, nicht aber mit ihnen identifiziert werden dürfen.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
archaisches Weltbild
Archetypen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Wissenskörper | neutraler Reiz | Choice-Phase
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon