A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Arnold

 
     
 
Arnold, Wilhelm, 1911-1983, in Nürnberg geborener Arbeitspsychologe, studierte Mathematik, Physik, Philosophie, Pädagogik und Wirtschaftsgeschichte in München. Nach seiner Dissertation bei Fischer und Pauli (1935) befaßte er sich als Wehrmachtspsychologe (Wehrpsychologie) mit der Entwicklung und Durchführung von Eignungstests u.a. zum Zwecke der Offiziersauslese. Seine akademische Karriere setzte Arnold Mitte der vierziger Jahre in Erlangen und später in Würzburg fort (Habilitation 1948). Außerdem widmete er sich intensiv der Berufsberatung der Arbeitsämter und gab mit Eysenck und Meili ein dreibändiges "Lexikon der Psychologie" heraus.
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Arnheim
Aroma
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Olfaktometer | Eidese | Refraktionsanomalie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon