A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Bales

 
     
   
Bales, Robert Fred, 9.9.1916, amerikanischer Sozialpsychologe und Methodiker, entwickelte die Interaktions-Prozeß-Analyse (IPA), die für die Kleingruppenforschung noch immer Beispielcharakter besitzt. Die IPA umfaßt zwölf Kategorien und ist bei der Identifikation bzw. der Verlaufsbeschreibung der Interaktionsmuster in führerlosen, problemlösenden Gruppen hilfreich, um so die Phasen der Gruppenentwicklung zu dokumentieren. Dabei werden neben anfänglichen Orientierungsproblemen in der Gruppe Austausch und Bewertung von vorgeschlagenen Informationen einbezogen. Die IPA dient zur Entscheidungsfindung, zur Regulation von Spannungen und Bewältigung emotionaler Probleme, bis schließlich eine Problemlösung erzielt wird. Im Jahr 1970 entwickelte Bales die IPA weiter, indem er die Kategorien mit einem faktorenanalytischen Raummodell verknüpfte. 1982 veröffentlichte er mit Cohen das SYMLOG-Modell (systematische mehrstufige Beobachtung von Gruppen), das sich auf höherem methodischem Niveau dazu verwenden läßt, die Auseinandersetzung einer Gruppe mit den in ihr ablaufenden Prozessen zu analysieren. Bales betonte den besonderen Wert eines Trainings der Beobachter für die Anwendung von Beobachtungsverfahren.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Baldwin
balinesische Krisspiele
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Chronopsychologie | Miosis | Counter-Culture
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon