A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Chairman-Postulat

 
     
   
Chairman-Postulat, Prinzip der Gruppendynamik, vor allem aber der Themenzentrierten Interaktion, wonach jeder (chairman: Leiter seiner selbst) für sein Lernen selbstverantwortlich ist. Damit soll die Aktivität der Teilnehmer gefördert und Passivität vermieden werden: "Sieh nach innen, sieh nach außen, höre zu und sage klar aus, entscheide selbst, wann Du reden oder schweigen willst. Mache Dir Dein augenblickliches Anliegen bewußt und denke an die anderen, die auch sprechen und zuhören wollen." Dieses Prinzip wirkt meist entgegen den Erwartungen der Teilnehmer, die in erster Linie dem Gruppenleiter die Verantwortung über den Lernprozeß übertragen wollen. Ruth Cohn hat den Begriff "Chairman" (= Vorsitzender, Leiter) wegen seines Doppelsinns (chairman of myself: Leiter meiner selbst; chairman of a group: Vertreter der Interessen aller in einer Gruppe) nicht übersetzt. In den USA ist inzwischen der Begriff "chairperson" eingeführt.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Chaining
Chakras
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Nikotinersatzstoff | Penisprothese | culture free test
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon