A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

FAPK

 
     
   
Fragebogen zur Abschätzung psychosomatischen Krankheitsgeschehens, psychodiagnostisches Verfahren des computergestützten Hogrefe-TestSystems zur Erfassung depressiver Störungen (Depression) und Psychosomatik bei Personen ab 16 Jahren. Der FAPK besteht aus mehreren Skalen: Die Skala "Realitätsbezug" prüft die ichsynchrone Verarbeitung von Konflikten im Alltagserleben und das Ausmaß gelungener Objektbeziehungen im weitesten Sinne und wird durch die Skalen "Phantasie", "Emotionale Beziehungsleere" und "Abwehr sexueller Empfindungen" ergänzt. Die Skala "Soziale Anpassung" beinhaltet die Tendenz des Psychosomatikers durch eine Überanpassung an gesellschaftlich vorgegebene Denk- und Verhaltensschemata, den drohenden Realitätsverlust zu verhindern. Weitere Skalen sind: "Aggression", "Aggressionsunfähigkeit", "Hypochondrie", "Regression" und "Belastungsfaktoren".


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
FAP
Farb-Wort-Interferenz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : SESA | Tiefenlokalisation | respiratorische Arrhythmie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon