A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gefahrenkontrolle

 
     
   
Maßnahmen zur Kontrolle von Gefahren durch menschliches Handeln. Die Gefahrenkontrolle wird einerseits bestimmt durch die Art der in den Arbeitssituationen auftretenden Gefahren und den damit verbundenen Anforderungen an eine handelnde Person, z.B. Wahrnehmen, Wissen, Beurteilen, Entscheiden, Kommunikation. Andererseits wird die Zuverlässigkeit der Gefahrenkontrolle durch sicherheitsrelevante Bedingungen beeinflußt, die aus unterschiedlichen Quellen stammen können: technische Gestaltung von Arbeitsmitteln, organisatorische Regelungen, Vorgesetztenverhalten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gefahrenkognition
Gefahrenmanagement
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Tachistoskop | binary digit | homo erectus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon