A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Geisselhart-Methode

 
     
   
nach Roland R. Geisselhart benanntes Gedächtnistraining, das darauf basiert, daß ein festes System von Bildern vorgegeben wird, das im Gehirn als Register dient. Zusammen mit diesen Bildern werden neue Informationen mit Hilfe phantasie- und humorvoller Eselsbrücken abgespeichert (Informationsverarbeitung) und wie in bestimmten Schubladen sicher im Gedächtnis verankert.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Geiselnahme
Geist
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : intrinsische Motivation | ARAS | Verhaltensexzeß
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon