A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gruppentraining sozialer Kompetenz

 
     
   
halbstandardisiertes Gruppenmodell, in dem die Therapieziele definiert sind, die Inhalte jedoch von den Klienten erarbeitet und festgelegt werden. Therapieziele sind die a) Verbesserung der Beziehungen zu Partnern und Bekannten, b) das Aufnehmen und Aufrechterhalten von Kontakten zu fremden Personen, c) das Durchsetzen von berechtigten Ansprüchen und Forderungen, d) die Bewältigung von Belastungssituationen. In der Gruppe übernehmen andere Teilnehmer Modellfunktionen, geben Hilfestellungen und Entlastungen ("geteilte Schicksale") und bieten für die Zeit nach der Gruppe Vorteile bei der Etablierung von Selbstmanagement- bzw. Selbsthilfegruppen (soziale Kompetenz-Training).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gruppentraining
Gruppenverhalten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Reizintensität | KVP | egotism-Forschung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon