A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Introvertiert

 
     
   
nach innen gewendet, nach C. G. Jung einer der beiden Grundtypen der seelischen Anlage. Im Gegensatz zum Extravertierten, der nach außen lebt, richtet sich der Introvertierte auf sein Innenleben aus. Für ihn sind Fühlen und Denken oft wichtiger als Handeln. Er findet schwerer Kontakt zu anderen, kann nicht leicht neue Beziehungen anknüpfen, erlebt aber jede Beziehung viel tiefer. Bis zu einem gewissen Grade entspricht der Unterschied zwischen Introvertierten und Extravertierten dem zwischen dem leptosomen (schlankwüchsigen) und dem pyknischen (rundwüchsigen) Körperbau-Typ nach Kretschmer. Nur sehr selten aber wird sich ein Mensch immer und in jeder Beziehung introvertiert verhalten, auch wenn jeweils die Wendung nach innen häufiger sein mag als eine Extraversion.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Introversion
introvertierter Typus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sixteen Personality Factor Questionnaire | aufsteigendes Verfahren | polytome Variablen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon