A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

IPDE

 
     
   
International Personality Disorder Examination, ICD-10-Modul, herausgegeben im Auftrag der WHO, erlaubt als strukturiertes Interview eine sorgfältige und umfassende Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen nach ICD-10. Der Ablauf des Interviews schreitet nach einem freien Einleitungsteil, der Auskunft über den Hintergrund der Lebens- und Krankheitsgeschichte des Befragten geben soll, von den eher leicht zu berichtenden Bereichen (z.B. Verhalten bei der Arbeit) zu den eher schwierig zu berichtenden Bereichen (z.B. Sexualität). Es ergeben sich im ICD-10 insgesamt acht Typologien von Persönlichkeitsstörungen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
IPC-D1
Ipsation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Pranger moderner | Schrittgröße | Sinnestypen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon