A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

kommunikative Therapien

 
     
   
untersuchen das Kommunikationssystem, in das der Klient eingebettet ist. Drei Analyseschwerpunkte lassen sich feststellen: 1) Welche Werte und Attraktivität liegen in einer Kommunikationssituation? 2) Wie verläuft die Abwicklung der kommunikativen Prozesse, z.B. durch Rollenverhalten? 3) Welche dynamischen Veränderungen sind mit diesem Kommunikationssystem möglich? Die Intervention kann durch ein sog. Metakommunikationssystem erfolgen, ein System das um den Therapeuten und seine Techniken erweitert ist. Der Therapeut bedient sich dabei häufig paradoxer Methoden, um desorientierende double-bind-Beziehungen (double-bind-Hypothese) aufzulösen.

Literatur

Benesch, H. (1995). Enzyklopädisches Wörterbuch Klinische Psychologie und Psychotherapie. Weinheim: Beltz Verlag.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
kommunikative Brandstiftung
kommunikatives Handeln
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Wahrscheinlichkeitsverteilung | Reservekapazität | Rechtschreibtest für 6. und 7. Klassen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon