A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

PFUK

 
     
   
Fragebogen zur Erfassung der Perzipierten Familialen Unterstützung und Kommunikation, vollstandardisiertes Verfahren zur Selbstbeurteilung für klinische Gruppen Erwachsener, die körperlich schwer erkrankt sind und im Familienzusammenhang leben. Der PFUK besteht aus 72 Items, die acht Aspekten Sozialer Unterstützung oder Belastung zuzuordnen sind: 1) Stützung des emotionalen Gleichgewichts, 2) Stützung des Selbstwertgefühls, 3) Sicherheit in den familiären Beziehungen, 4) Bereitstellen von Informationen und Beratung, 5) Handlungsmotivierung und Planung, 6) Bestärken des Patienten, 7) Kompensation krankheitsbedingter Defizite und 8) Bereitschaft der Familienmitglieder, offen über die Krankheit zu reden, wobei jedes Item zweimal auf einer fünfstufigen Skala zu beurteilen ist: 1) hinsichtlich der generalisierten Erfahrung: “trifft zu” bis “trifft gar nicht zu” und 2) hinsichtlich der subjektiven Angemessenheit bzgl . des Verhaltens, welches die Familie/der Partner dem Erkrankten gegenüber zeigt: “Ist für mich gar nicht hilfreich” bis “...sehr hilfreich” (Kommunikation, Familie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
PFT
PGCMS
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : REM-Träume | Retinex-Theorie | Freßanfälle
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon