A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Psychopath

 
     
   
»Seelenkranker«, im engeren Sinne die Bezeichnung für einen psychisch gestörten Menschen, der in seinem Verhalten auffallend abweicht, ohne an einer ausgeprägten Neurose oder einer Psychose zu leiden. Mit seiner Wesensart macht er die Mitmenschen leiden, schafft er sich ernste Unannehmlichkeiten, und manchmal empfindet er sie auch selbst als falsch. In diesen Bereich gehören Fanatiker, Querulanten, Eigenbrötler, Sektierer und moralisch Haltlose. Der Begriff des Psychopathen ist unscharf, denn er umfaßt viele Fälle an den Grenzlinien (»borderline«) zwischen gesund und krank oder zwischen den einzelnen systematisch definierbaren Formen psychischer Störung. Das besondere Bild, das jeder einzelne Psychopath bietet, ergibt sich geradeso wie jede andere seelische Verfassung aus der Summe der individuellen Anlagen und Erfahrungen. Der Konflikt zur Umwelt wird betont, wenn Verhaltenspsychologen den »Seelenkranken« als Soziopathen, das heißt als an der Gesellschaft erkrankt, bezeichnen.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
psychoorganisches Syndrom
Psychopathia sexualis
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Restvarianz | Ritualisierung | Schmerzbewältigungstraining
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon