A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

psychovegetatives Syndrom

 
     
   
allgemeine Bezeichnung für eine Fehlregulation des vegetativen Nervensystems z.B. als Folge von Streß, Konflikten (peripheres Nervensystem, Zentralnervensystem). Kennzeichnend sind u.a. anhaltende Klagen über gesteigerte Ermüdbarkeit nach geistiger Anstrengung, über körperliche Erschöpfbarkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen und Unfähigkeit zu Entspannen. Dieses Syndrom kann als eine Folge von Erschöpfung auftreten und wird unter der Bezeichnung Neurasthenie als Diagnose im ICD 10 aufgeführt.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
psychotrope Substanzen
Psychovitalismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : goal setting | Anonyme Neurotiker | Transfer
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon