A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Rigidität

 
     
   
1) physiologischer Zustand allgemeiner und andauernder Muskelkontraktion z.B. unter Hypnose oder bei Schädigung von Nervenbahnen (Rigor). 2) das eingeschränkte Vermögen von Menschen, sich flexibel im Handeln, Denken und Fühlen veränderten Lebensumständen anzupassen, tritt sowohl bei einzelnen Verhaltensweisen als auch als allgemeines Persönlichkeitsmerkmal auf (Autoritarismusforschung, Persönlichkeit). Unterscheiden lassen sich die habituelle Rigidität (Unfähigkeit zu einer anderen Reaktion zu wechseln) und die Trägheit psychischer Prozesse (Unfähigkeit, Denk- und Wahrnehmungsgewohnheiten aufzugeben), die vermutlich im Alter zunehmen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Riesman
Rigor
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sexualpathologie | Wachwirklichkeit | Reaktionszeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon