A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Risikogruppen

 
     
   
Personengruppen, die in der Zielrichtung von Maßnahmen der Prävention liegen, z.B. Risikogruppen für Suizid oder Sucht. Eine Aufgabe der Prävention ist, diese Risikogruppen zu definieren und Risikobedingungen zu identifizieren. Unter Verwendung psychologischer und psychophysiologischer Methoden können Risikofaktoren kausal mit einer bestimmten Erkrankung in Zusammenhang gebracht werden. Als mögliche Risikofaktoren oder -prädiktoren somatischer wie psychischer Erkrankungen werden z.B. genetische Determinanten, situationsüberdauernde Persönlichkeitsdispositionen, Werte, Überzeugungen, Wissen, sozialer Status, Sozialisation, Erziehung, soziale Unterstützung und die individuelle Lerngeschichte untersucht.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Risikogeburt
Risikohomöostasetheorie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : EAS | Werbegestaltung | Freizeitfunktionen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon