A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Selektion

 
     
   
in der Eignungsdiagnostik die Aufgabe, aus einer Gruppe von Bewerbern diejenigen auszuwählen, die aufgrund ihrer Persönlichkeitsmerkmale die besten Voraussetzungen dafür aufweisen, ein bestimmtes Ziel (z.B. Schul- oder Studienerfolg) zu erreichen oder bestimmte berufliche Anforderungen zu erfüllen. Selektionsentscheidungen sind Alles-oder-Nichts-Entscheidungen: Entweder wird der/die Bewerber/in angenommen oder abgelehnt. Sinnvoll sind solche Entscheidungen etwa in der Personalauslese für hochqualifizierte Funktionsstellen bzw. Berufspositionen (Berufseignungsdiagnostik, Diagnostik, Verhaltensgenetik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
selective exposure of information
Selektionsdruck
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : SIP | Ja-Nein-Frage | naive Theorien
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon