A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

sozial attraktives Verhalten

 
     
   
freundschaftliches Sozialverhalten, das hilft, Bindungen zu stiften und zu erhalten; stammesgeschichtlich hat es sich primär aus Brutpflegeverhalten entwickelt. Individuen sozialer Arten haben in der Gruppe meistens bessere Bedingungen, wenn sie sich nicht zu eigennützig verhalten. Zuviel kurzsichtiger Eigennutz wird von den Artgenossen als unattraktiv wahrgenommen. Individuen vieler sozialer Arten haben deshalb in Stammesgeschichte und Ontogenese attraktive Verhaltensweisen entwickelt, durch die sie sich beliebt machen. Menschen sind im allgemeinen z.B. von Natur aus freundlicher, hilfsbereiter und weniger eigennützig manipulierend, als es aufgrund früher soziobiologischer Hypothesen zu erwarten gewesen wäre. Die attraktiven Verhaltensweisen erleichtern das Gruppenleben und werden von Mitmenschen als "gut" bewertet, darauf basiert auch ihre kulturelle Förderung.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Soziabilität
sozial erwünschtes Antwortverhalten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : paradoxe Voraussage | Fechnersches Gesetz | DEF
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon