A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

soziale Bewegung

 
     
   
ein auf Dauer gestelltes und durch kollektive Identität abgestütztes Handlungssystem mobilisierter Netzwerke von Gruppen und Organisationen, welche sozialen Wandel mit Mitteln des Protests – notfalls bis hin zur Gewaltanwendung – herbeiführen, verhindern oder rückgängig machen wollen (z.B. Anti-Atomkraftbewegung) (Gemeindepsychologie, soziale Netzwerke).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
soziale Beeinflussung
soziale Bewertungstheorie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Purkinje | strukturelle Aggression | Lehrplanvalidität
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon