A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Streß mentaler

 
     
   
psychischer Streß, durch kognitive Aufgaben verursachter Streß im Gegensatz zu physikalischen Stressoren, z.B. Lärm oder Hitze. Nicht nur körperliche Belastung, sondern auch mentaler Streß führt zu einer Veränderung immunologischer Parameter, die häufig durch NK-Zellen und andere Lymphozythensubpopulationen erfaßt werden (Psychoneuroimmunologie). Beispielsweise zeigt ein Experiment zum Lösen von Rechenaufgaben in belastenden Situationen, daß ein Anstieg der NK-Zellen (CD 56+) und der NK-Aktivität im Vergleich zur Kontrollgruppe (neutrales Video) nach der Belastung auftritt (Abb). Auch negative Emotionen sind wesentlich höher als bei der Kontrollgruppe.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Streß
Streß-Immunisierungstraining
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Marihuana | Ehrfurcht | Peripheres Nervensystem
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon